5 / 15°C
sonnig
Vorhersage für 21.09.2017

Email an 45plus.li

Projekt "45plus.li"

SSL



45plus.li – das Projekt – das Team

Im Jahr 2010 wurden von der AIBA Projektvorschläge zum Thema 45Plus – Potenzial nutzen gesucht. Anthropogogik Brändle brachte den Projektvorschlag e-learning 45plus und fand Partner für die Idee: das BWI und die Erfolgshochschule Axel Krämer. Das Projekt 45plus.li war geboren. Gleichzeitig fand sich noch eine andere Gruppe, die von der AIBA gefördert wurde. Durch die ähnliche Namensgebung, beide beginnen mit 45plus, kam es oft zur Verwechslung bzw. zur Vermischung der zwei Projekte in der Berichterstattung. Beide Teams arbeiteten jedoch unabhängig voneinander.

 

Leitung: Anthropogogik Brändle

Petra Brändle  Arno Brändle
(Koordinatorin)

 

Partner: Erfolgshochschule  Axel Krämer

Axel Krämer

 

Projektpartner: BWI Berufliches Weiterbildungsinstitut

Arnold Matt Sieglinde Kieber-Iozzo Delia Koch         

 

Ausschreibung, finanzielle Startunterstützung: AIBA  Agentur für internationale Bildungsangelegenheiten

Ursula Oehry-Walther

 

Das Potenzial eines Menschen kann sehr gut durch Weiterbildung gefördert werden. Dabei sollte es nicht nur für die oder den einzelne/n Vorteile bringen, sondern auch für die Gesellschaft und die Wirtschaft nutzbringend sein. Je nachdem, was gelernt wird, führt es zu unterschiedlichen positiven Ergebnissen. Fachwissen, Aufstieg im Berufsleben, aber auch Zufriedenheit, Gesundheit,  … Menschen in der zweiten Lebenshälfte nennen folgende Argumente, die sie davon abhalten, sich weiterzubilden: zu teuer, zu zeitaufwändig, bin zeitlich und örtlich abhängig, möchte mich nicht vor anderen blossstellen, weiss vorher nicht ob der Kurs mir bietet, was ich wirklich brauche.

Diese “Ängste” sind bei e-learning (Kurse im Computer) und blended learning (der Kurs wird “ganz normal” abgehalten, aber die Teilnehmenden bekommen zusätzlich Ãœbungsmaterial am Computer für zu Hause) unbegründet. Der oder die Nutzer/in kann lernen was, wann und wie oft er oder sie möchte. Zu Hause, im Urlaub oder auf Geschäftsreise. Es können alle Ãœbungen gemacht werden, aber auch nur ausgewählte. So hat jede/r genau jene Lerninhalte, die er oder sie braucht. Die Kurse werden durch Bilder, Videos, Audiodateien unterstützt und aufgelockert.

Damit auch am Computer Ungeübte oder Ungeduldige Spass an unserer Seite haben, ist sie  übersichtlich gestaltet, mit Buttons und Kurzinformationen über den Inhalt und führt mittels links direkt zum Ziel, ohne langes Suchen.

Damit ihnen das Projektteam spannende und abwechslungsreiche e-learning Kurse bieten kann haben wir im Oktober in Berlin eine mehrtägige Ausbildung zu Moodle-Trainern gemacht. Die Online-Lernplattform Moodle zeigt seit Jahren in allen Bereichen des Lernens und der Informationsbereitstellung wie formales und kooperatives Lernen gestaltet werden kann. Weltweit nutzen tausende Unternehmen, Hochschulen, Schulen und Bildungsträger Moodle. Durch die einfache Handhabung eignet es sich nicht nur für junge Menschen, sondern auch besonders gut für ein älteres Zielpublikum. Diese Form des Lernens werden wir Ihnen in weiterer Folge ebenfalls gratis auf dieser Seite zur Verfügung stellen.

Auch auf die Interviews mit ihnen hat sich das Team vorbereitet. Eine Reise nach Rom zu “Storie di mondi possibili“, welche schon seit Jahren den Erfahrungsschatz von Menschen in Italien und ganz Europa sammeln und unter European Memories veröffentlichen, hat neue Ideen gebracht.

 

Ab 2012 unterstützt Anthropogogik Brändle eine Schulklasse der Oberschule Eschen finanziell, um Laptops für die Schülerinnen und Schüler anzuschaffen. Die Kinder werden zusammen mit Erwachsenen ab 45  am Computer zusammenarbeiten und gemeinsam mit- und voneinander lernen (intergenerationelles Lernen). So werden die Teilnehmenden im Umgang mit der jeweils anderen Generation geübt und das gegenseitige Verständnis wird gefördert.

Mit Hilfe der Methode des Interviews werden diese Teams zur Wissensicherung des Erfahrungsschatzes der Liechtensteinischen Bevölkerung beitragen. Die Beiträge werden auf 45plus.li veröffentlicht.

 

Wenn Sie sich noch genauer für die Geschichte des 45plus.li Projektes interessieren, laden wir Sie herzlich ein, weiter zu lesen.

Hier finden sie das Konzept der AIBA für die  Ausschreibung im Herbst 2010

Konzept der AIBA

Hier finden sie den Projektvorschlag von Anthropogogik Brändle vom 8.10.2010

eLearning 45

Hier finden sie die Hintergrundinformationen, warum das e-learning besonders gut geeignet ist, die Potenziale der Zielgruppe zu fördern.

Projektentwurf IfA 15.11.2010

 

[do action="zum-start"/]